Workshopreihe 2017 – Spielfilmhandwerk: Drehbuch // Regie // Schauspiel // Kamera

Stoffentwicklung, Drehbuch, Dramaturgie sowie Regie und Schauspielführung stehen im Fokus.

Zielgruppe: Autoren, Regisseure, Produzenten; Alle Kreativen und Interessierte, die schreiben, konzipieren, inszenieren und ihr Wissen über das Entwickeln und Realisieren von Geschichten, Spielszenen oder Reenactments für Kurz- und Langfilme, Dokudramen und andere Formate erweitern wollen.

Für die Workshops mit Stoffentwicklungsteil/Consulting gilt: Teilnehmerbegrenzung (8-10 Personen). Die eingereichten Stoffe dürfen 3 Standardseiten nicht überschreiten.

Ermäßigungen für Studenten, Azubis, Arbeitslose: 30%; Women in Film 15% und Rabatt bei Teilnahme an mehreren Seminaren!

 

 // Upcoming Workshops 2017 //

 

 

The Creative Matrix / Story development                               21.-23. Juni 2017

Referent: Phillip Parker     

Teilnahmegebühr: 320,00 €

A short introduction to the key elements which make up great screen narratives: At a time when most screenwriting theory concentrates on structure or character, the matrix looks deeper into the key emotion and narrative frameworks which make successful film, TV, web series and games. Building on story and plot issues to themes and genre, this three day program explores how to develop a narrative, and what are the key questions you need to ask when creating new work. The Creative Matrix provides a solid basis on which to move through the various stages of re-writes, to discover the great narrative which is waiting there. Creating a solid screenplay saves time and money in every production, and is the basis of a solid career in the screen business. Der Workshop ist in englischer Sprache. Consulting ist geplant.

Phil Parker is one of Europe’s leading development consultants – productions include ‚Wallace and Gromit – Curse of the Were Rabbit‘, Terry Prachetts – ‘Hogfather‘ and ‘Bach in Brazil’ (Ansgar Ahlers). He founded UK’s most successful screenwriting course. Graduates went on to win several BAFTA’s, a Palme D’Or and be Oscar nominated. He is currently working on projects from all over Europe and blogs on the creative industries at www.bcre8ive.eu/blog.

 

Dramatischer Aufbau und Emotionales Schreiben                   Neuer Termin! 26.-27. August 2017 (2 Tage, Sa/So)  

Referent: Christoph Honegger

Teilnahmegebühr: 120,00 €

Wie baut man eine emotionale Story? Und vor allem: wie schreibt man sie so, dass der Zuschauer berührt wird? Am Beispiel der Pilotfolge der preisgekrönten US-Serie „The Good Wife“ (CBS/Scottfree) analysieren wir die Grundgeschichte, schauen Outline (Treatment) und Drehbuch an und sehen am Ende, was die Regie dem Text noch hinzugefügt hat. Wie funktionieren Plot, Charaktere und ihre Entwicklung? Wie ist der Schreibstil? Was ist gutes Serienplotting, was muss ein Pilot leisten? Anhand der erarbeiteten Prinzipien analysieren wir Stoffe der Teilnehmer, alle Genres sind möglich: Film-, TV-Movie- oder Serien-Ideen können vorab geschickt werden. Aber auch ohne eigenen Stoff werden das erhellende zwei Tage. Wer die Serie nicht kennt, bitte bis zum Seminar warten! Die Texte sind in Englisch.

Christoph Honegger begann im Autorenteam „M.A.C.Guffin Concepts“ zu schreiben: Von Sketchen über Vorabendserien bis zu Hauptabend- und Kinderprogramm. Image- und Werbe-Filme folgten, sowie Serien-Konzepte für unterschiedlichste Produktionen. Gründungsmitglied der Drehbuchwerkstatt Rhein/Ruhr, Leiter des Autoren-Stammtisches in Hannover und Mitarbeit beim up-and-coming-Filmfest Hannover.

 

Kameraarbeit und Bilddramaturgie                                           15.-17. Sept. 2017 (3 Tage, Fr/Sa/So)

Referent: Thomas Bresinsky       

Teilnahmegebühr: 240,00 €

Im Seminar wird die Kamera nicht als Technik sondern als Gestaltungsinstrument begriffen. Das Handwerk Bildgestaltung wird im Hinblick auf dramaturgische und visuelle Wirkung erarbeitet: Warum und wie wirken Bilder? Was zieht das Auge an? Wie kann ich die ästhetischen Kräfte in der Bildkomposition nutzen? Wie gestaltet und moduliert Licht? Wie ist die Logik und ästhetische Wirkung von Lichtführung und wie stärken Akzente die Bildkomposition? Emotionale Räume lassen sich durch Objektentfernung, Perspektive, Brennweite, Filter, Bildausschnitt, Kamerabewegungen, Dreh auf Schnitt und Rhythmus etc. gestalten. An Beispielen eigener Arbeiten und in praktischen Übungen wird die dramaturgische Arbeit mit der Kamera erarbeitet. Besonderer Schwerpunkt ist die spezifische Wirkung von HD-Aufnahmen.

Thomas Bresinsky studierte Spielfilmregie und Kamera an der HFF/München. Als bildgestaltender Kameramann drehte er zahlreiche Primetime Dokudramen mit Regisseuren wie Christoph Weinert (“Die wildern Zwanziger – Tucholsky und Berlin”), Jürgen Stumpfhaus (“Die Schatzinsel von Robinson Crusoe Island”), Wilfried Hauke (“Paula Moderson-Becker”), Gordian Maugg (“Die Macht der Leidenschaft, Fürst von Hardenberg)

 

ANMELDUNG

 

Gefördert mit Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.